Drucken
Zugriffe: 1942

Schon bald nach dem 2. Weltkrieg regte sich bei früheren Schützen in Dortmund und Umgebung der Wunsch, nicht nur wieder an die alte Schützentradition anzuknüpfen, sondern auch, dass sportliche Schießen zu betreiben. Dies war nicht so einfach in die Tat umzusetzen, denn die alliierten Kontrollratsgesetze standen dem ablehnend gegenüber. Dies änderte sich aber nach Gründung der Bundesrepublik Deutschland. Schon 1949 begann man mit dem Luftgewehrschießen. Eine Dortmund-Meisterschaft wurde veranstaltet. Das zunächst nur Luftdruckwaffen zum Einsatz kamen, beruhte darauf, dass Luftdruckwaffen-Schießstände relativ  leicht eingerichtet werden konnten. Dies erkannten damals auch die Gaststätten, die im Interesse des Umsatzes in Nebenräumen, Keller und dergl., solche meist ortbeweglichen Schießstände einbauten bzw. von den interessierten Gästen einbauen ließen. Diese Schießstände wurden so zur Keimzelle vor allem von Schützenvereinen, die im sog. 3. Reich aufgelöst werden mussten und sich nun wiedergründeten. Mit dem Wiedererstehen des Westfälischen Schützenbundes und seiner Kreise und Bezirke, darunter auch der Schützenkreis Dortmund nahm des wettkampfmäßige Sportschießen einen gewaltigen Aufschwung. 1951 wurde in Dortmund bereits der erste KK-Stand eröffnet. 1952 gab es die ersten Landesmeisterschaften in Dortmund und Lüdenscheid. Schützen unseres Kreises nahmen natürlich daran teil. Es folgte die Einrichtung der Rundenwettkämpfe, einer Wettkampfserie, bei der am Ende die Mannschaft siegte, die am meisten Ringe erzielen konnte. Intensive Jugendarbeit setzte ein, was nicht zu letzt dazu führte, dass Sportschießen zum Bestandteil der seit dem 50er Jahren alljährlich durchgeführten Ruhr-Olympiade für Jugendliche wurde. Ende 70er Jahre führte der Kreis als einer der ersten das Seniorenschießen „Luftgewehr aufgelegt“ ein, dem er nur wenig später das Seniorenschießen „KK-Gewehr aufgelegt“ folgen ließ. 1986 wurde im Kreis der Sommerbiathlon, ein aus Geländelauf und Gewehrschießen bestehender Wettkampf, geboren. Auch das zwei Jahre später ins Leben gerufene Sommerbiathlon-Championat von Westfalen beruhte auf einer Initiative aus dem Schützenkreises Dortmund-Schwerte. 1998 folgte der Kreis dem Aufruf des Westfälischen Schützenbundes und führte in den Disziplinen Luftgewehr, Luftpistole und Bogen eine Kreisliga ein mit Aufstiegsmöglichkeiten bis hin zur Bundesliga.

 

Ein Problem war im Anfang die Schulung im Sportschießen. Geeignete Räume und Ausbilder standen nicht hinreichend zur Verfügung. Dies änderte sich 1962 und ganz besonders 1982 mit der Erstellung des Landesleistungszentrums durch den Westfälischen Schützenbund. Dieses Landesleistungszentrum, Olympiastützung und größte überdachte Schießsportanlage der Welt, stand dem Kreis von Anfang an zu bestimmten Zeiten zur Verfügung. Die Schulung der Schützen zahlte sich aus. Ab 1962 stellten sich folgende überragende Erfolge ein:

 

Hörder Bürgerschützen-Gilde:                                          

Deutscher Meister 1964 Mannschaft Schützenklasse laufender Keiler KK 50 m 

Deutscher Meister 1965 Mannschaft Schützenklasse laufender Keiler KK 50 m 

 

Nördlicher Dortmunder Schützenbund:                                     

Deutscher Meister 1969 Mannschaft Juniorenklasse            KK-liegend Kampf

 

Willi Grabe, ESV Rote Erde Dortmund:                          

Deutscher Meister 1970 Juniorenklasse                       Bogen FITA im Freien

 

 

Sportschützen Körne:                                                       

Deutscher Meister 1976 Mannschaft Altersklasse      Zimmerstutzen

 

Christoph-Michael Zeisner,  Hörder Bürgerschützen-Gilde bis 1976

Deutscher Meister 1976 Schützenklasse                     Laufender Keiler KK 50 m

Christoph-Michael Zeisner Nördlicher Dortmunder Schützenbund  

Deutscher Meister 1977 und 1980 Schützenklasse   Laufende Scheibe KK 50 m

 Laufende Scheibe LG 10 m

Europa-Meister 1977 Schützenklasse       Deutscher Meister 1981 Schützenklasse

Welt-Meister 1978 Mannschaft/Olympisches Programm

Vize-Weltmeister 1978 Mannschaft/Mix-Programm

 

Elisabeth Stadtmann, Nördlicher Dortmunder Schützenbund:

Europa-Meisterin 1981 Mannschaft                               KK-liegend-Kampf

 

Detlef Kahlert, SV Holzen:                                    

Deutscher Meister 1981                                                   Bogen-FITA-Halle

Weltmeister 1981 Mannschaft                                         Bogen FITA im Freien

 

Eva Prause, Nördlicher Dortmunder Schützenbund:

Deutsche Meisterin 1982 Juniorenklasse                    KK-liegend-Kampf

 

Ingeburg Schwarz, Nördlicher Dortmunder Schützenbund

Deutsche Meisterin 1983 Damenaltersklasse              Bogen FITA im Freien

Deutsche Meisterin 1983 Damenaltersklasse Bogen FITA Halle

 

Matthias Stich, Nördlicher Dortmunder Schützenbund

Vize-Europa-Meister 1983 Juniorenklasse                   Luftgewehr

 

Rainer Bruns, Nördlicher Dortmunder Schützenbund

Deutscher Meister 1984 Schützenklasse                     KK-40-Schuß stehend

 

Franz Falke, SSI Westfalica Dortmund    

Deutscher Meister 1984                                                   Behindertenklasse

 

Johann Bauer, BSV Wambel                                

Deutscher Meister Seniorenklasse                                Luftpistole

 

Gisela Zschegel, Nördlicher Dortmunder Schützenbund

Deutsche Meisterin 1985 Damenaltersklasse              Bogen FITA Halle  

Deutsche Meisterin 1990 Damenaltersklasse              Bogen FITA Halle

Deutsche Meisterin 1994 Damenaltersklasse              Bogen FITA im Freien

 

Brunhilde Greflinghaus, TuS Barop                   

Deutsche Meisterin 1986 Damenaltersklasse              Bogen FITA Halle

Deutsche Meisterin 1987 Damenaltersklasse              Bogen FITA Halle

Deutsche Meisterin 1986 Damenaltersklasse              Bogen FITA im Freien

 

Marc Rösicke, SV Holzen                          

Deutscher Meister 1987 Jugendklasse                         Bogen FITA im Freien

Deutscher Meister 1988 Jugendklasse                         Bogen FITA Halle

Deutscher Meister 1989 und 1991 Juniorenklasse    Bogen FITA im Freien

                                                                                 

Siegfried Welkerling, Polizei SV Dortmund/Ahlen

Deutscher Meister 1988 Schützenklasse          Vorderlader- Perkussionrevolver

Weltmeister 1989 Schützenklasse                     Vorderlader- Perkussionrevolver

 

Erwin Schmidt, Sportschützen Wandhofen-Schwerte

Deutscher Meister 1991 Altersklasse                             Bogen FITA im Freien

 

Schützenverein Holzen                                         

Deutscher Meister 1993 Mannschaft Schützenklasse Bogen FITA im Freien

 

Viviane Götz, Nördlicher Dortmunder Schützenbund

Deutsche Meisterin 1995 Juniorenklasse                    Luftgewehr

Vize-Europa-Meisterin 1996 Junioren Einzel              Luftgewehr

Vize-Europa-Meisterin 1996 Junioren Mannschaft    Luftgewehr

Europa-Meisterin 1995 Junioren Mannschaft             KK 3 x 20

Vize-Europa-Meisterin 1995 Junioren Mannschaft    KK-liegend Kampf

Vize-Europa-Meisterin 1996 Junioren Mannschaft    KK-liegend Kampf

 

Thorsten Obst, Hombrucher Schützenbund/Visier Enningerloh

Deutscher Meister 1993 Juniorenklasse                                   Armbrust 30 m national

           

Dieter Kötter, Schützenverein BBL/SSC Schale

Deutscher Meister 1993 Altersklasse                             Trap und Doppel-Trap

 

ESV „Rote Erde“ Dortmund                                 

Deutscher Meister 2000 Mannschaft Altersklasse      Bogen FITA im Freien

 

Nördlicher Dortmunder Schützenbund  

Deutscher Meister 2001 Damen-Altersklasse              Luftgewehr

 

TuS Barop                                                              

Deutscher Meister 2001 Junioren Mannschaft                       Bogen FITA im Freien

 

Christoph Bollek Sportschützen Dortmund 90/Duisburg

Deutscher Meister 1998/2001      Versehrtenmeisterschaften KK Sportpistole

Deutscher Meister 1999/2001      Versehrtenmeisterschaften Freie Pistole

 

Jürgen Dieserich, TuS Scharnhorst

Deutscher Meister 2001                Versehrtenmeisterschaften Bogen FITA Halle

 

Aber nicht nur bei den Meisterschaften erzielten die Schützinnen und Schützen des Kreises hervorragendes.

 

Die seit über 35 Jahre stattfindenden Kreisvergleiche gewann der Kreis sehr oft.

 

Die Jugendmannschaft des BSV Dortmund-Aplerbeck gewann 1999 im Sommerbiathlon den Deutschland-Cup.

 

An den Siegen der Dortmunder Jugendmannschaften bei den Ruhr-Olympiaden waren die Schützinnen und Schützen des Kreises maßgeblich beteiligt.

 

Auch Freundschaften pflegte der Schützenkreis Dortmund-Schwerte.

Zu den Österreichischen und speziell den Tiroler Schützen bestehen seit 1957 beste Beziehungen. Am Tiroler Landesschießen und Östereichischen Bundesschießen in Innsbruck nehmen viele Schützinnen und Schützen unseres Kreises regelmäßig teil.

 

Seit über 10 Jahren unterhält der Schützenkreis Dortmund-Schwerte gute Beziehungen zu den Sportschützen aus der Dortmunder Partnerstadt Novi Sad in Jugoslawien. Im Hinblick auf die schwierige politische Lage und die dadurch bedingten schlechten Trainingsmöglichkeiten in Novi Sad ermöglichte im Jahr 2000 der Kreis den Schützinnen und Schützen aus Novi Sad, darunter die Olympiasiegerin Aleksandra Ivosev, die Olympiadritte Aranka Binder und den Europameister Nemanja Mirosalvjev, ein einwöchiges Trainingslager in Dortmund.

 

Seit 7 Jahren unterhält der Kreis ferner freundschaftliche Beziehungen zum Schützengau Schweinfurt, der zum Bayerischen Sportschützen-Bund gehört. Alljährlich finden in verschiedenen Disziplinen Freundschaftskämpfe statt, die in interessanten Rahmenprogrammen münden.

 

 

Klaus Weitkamp